The start of the 2017 KZCC has received widespread attention, mainly because of the fantastic exhibition game between main sponsor Oleg Skvortsov and Viswanathan Anand, where the Indian sacrificed a queen mainly from intuition for just a couple of pawns and thus achieved a beautiful victory.  We present you with the most prominent reactions on the internet:

Die 2017 Kortchnoi Zurich Chess Challenge hat ihren ersten Sieger - und der ist gleich wieder der Alte: Der Amerikaner Hikaru Nakamura gewann das Eröffnungsblitz in letzter Sekunde mit 4,5 Punkten aus 7 Partien. Nakamura profitierte hierbei von der Niederlage des Überraschungsmannes und "Turnierseniors" Boris Gelfand, der lange geführt hatte und erst in der Schlussrunde durch eine Niederlage ggen Nepomniachtchi auf den 2. Platz zurückfiel. "Nepo" hievte sich mit diesem Sieg auf 50% und belegte zusammen mit Ex-Weltmeister Anand den geteilten 4. Platz, unmittelbar hinter Vladimir Kramnik, der mit +1 Dritter wurde.

Die 2017 Kortchnoi Zurich Chess Challenge begann mit einem vielversprechenden Paukenschlag: Ex-Weltmeister Viswanathan Anand opferte in der traditionellen Eröffnungs-Schaupartie gegen den Hauptsponsor Oleg Skvortsov zunächst eine Figur und einige Züge später sogar eine ganze Dame für gerade einmal zwei Bauern, doch obwohl es keinen forcierten Gewinn gab, war der Druck auf die weiße Stellung zu stark und eine einzige Ungenauigkeit des Russen genügte, um die Partie zugunsten des Nachziehenden zu entscheiden.

Oleg Skvortsov hatte sich auf die Partie offenbar gewissenhaft vorbereitet, denn er begann die Partie zielstrebig mit einer selten gespielten Nebenvariante der Italienischen Eröffnung, die auf den ersten Blick nachteilhaft für den Anziehenden aussah - Schwarz eroberte früh das Läuferpaar und überholte Weiß in der Entwicklung. Doch der Anziehende verfügte über starkes Gegenspiel, das sich v.a. auf den vorgepreschten Bauern g7 gründete. Um die Initiative zu behalten, opferte Anand eine Figur und erhielt dafür starken Druck und zwei verbundene Freibauern im Zentrum, doch zunächst schien es, als könne Skvortsov alle Drohungen abwehren. Doch der indische Ex-Weltmeister bewies unglaubliche Findigkeit und schlug mit gerade einmal 5 Minuten auf der Uhr zur Überraschung des Publikums mit der Dame auf g3. Am Ende der Abwicklung verfügte er gerade einmal zwei Bauern für seine Königin, doch alle verbliebenen Figuren waren auf den weißen König gerichtet.

Mit knapper werdender Bedenkzeit verpasste Skvortsov, der trotz seiner beruflichen Verpflchtungen immer noch einen scharfen und gefährlichen Stil pflegt, das korrekte 19.Dg7!, wonach der Anziehende noch in der Partie geblieben wäre. Statt dessen wählte er 19.Lg5?, das Anand ermöglichte, einen unparierbaren Angriff auf den weißen König zu inszenieren, so dass Skvortsov nur die Aufgabe blieb.

Partie nachspielen:

 

Die 2017 Kortchnoi Zurich Chess Challenge am 12. April im Hotel Savoy Baur en Ville mit einer eindrucksvollen Eröffnungszeremonie, deren Highlight die musikalische Darbietung von vier herausragenden Musikern sein wird: Ilya Gringolts, einer der eindrucksvollsten Violinisten der Gegenwart, Boris Adrianov, ein vielfacher Gewinner internationaler Wettbewerbe für sein faszinierendes Talent mit dem Cello, Dmitry Illarionov, wahrscheinlich der begabteste Gitarrist des modernen Russlands und Leonard Schreiber, ein belgischer Violinist, dem der Ruf vorauseilt, ein herausragender Solist zu sein, dem schon mehrfach die Ehre zuteilwurde, vor Staatsoberhäuptern und in Königshäusern zu spielen - sogar in Privatkonzerten. Das Publikum im Savoy kann demnach eine musikalische Vorführung von überragendem künstlerischem Wert erwarten.

Darüber hinaus werden auf der Eröffnungszeremonie der 12. Schachweltmeister Anatoli Karpov, Vizeweltmeister von 1993, Jan Timman, und der russisch-niederländische Großmeister Gennadi Sosonko zugegen sein, die alle langjährige Mitstreiter und Rivalen von Viktor Kortchnoi waren. Des Weiteren werden viele weitere Ehrengäste erwartet, die in der gesamten Schachwelt und darüber hinaus bekannt sind.

Auf die Zeremonie folgt ein vollrundiges Blitzturnier der 8 Teilnehmer des Großmeisterturniers. Das gesamte Event kann über den Livestream verfolgt werden, der auf der Turnierwebseite www.zurich-cc.com veröffentlicht werden wird.

Die Gastgeber freuen sich ebenfalls, die Teilnahme von - bis dato - 13 Großmeistern mit einer ELO-Zahl von 2600 und höher im parallel stattfindenden Kortchnoi Open bekannt zu geben. Unter ihnen sind die bekannten Weltklassespieler Alexei Shirov, Alexander Motylev, Eltaj Safarli, Eduardo Iturrizaga, Aleksandr Rakhmanov und Loek van Wely.

Datum Mi, 12. April 2017 - Mo, 17. April 2017
Veranstaltungsorte Eröffnungsfeier: Hotel Savoy Baur en ville (Grosser Ballsaal), Paradeplatz, Zürich
Turnier: Kongresshaus (Gartensaal), Zürich
Teilnehmer GM Kramnik Vladimir (RUS), ELO 2811
GM Anand Viswanathan (IND) ELO 2786
GM Nakamura Hikaru (USA) ELO 2793
GM Nepomniachtchi Ian (RUS) ELO 2751
GM Svidler Peter (RUS) ELO 2747
GM Gelfand Boris (ISR) ELO 2724
GM Oparin, Grigoryi (RUS) ELO 2604
GM Pelletier Yannick (SUI) ELO 2541
Format/Bedenkzeit
  • 7 Runden New Classical mit einer Bedenkzeit von 45min + 30sek vom 13. April bis 16. April
  • 7 Runden Blitz mit einer Bedenkzeit von 10min + 5sek am 17. April
Programm 12. April:
15:00 Uhr: Schaupartie Oleg Skvortsov - Viswanathan Anand
17:00 Uhr: Briefing mit den Teilnehmern des Großmeisterturniers
18:00 Uhr: Eröffnungsfeier mit Konzert und Eröffnungsblitzturnier
13. April: 17:00 Uhr: New Classical, 1. Runde
14. April: 12:30 Uhr: 2. Runde, 17:00 Uhr 3. Runde
15. April: 12:30 Uhr: 4. Runde, 17:00 Uhr 5. Runde
16. April: 12:30 Uhr: 6. Runde, 17:00 Uhr 7. Runde
17. April: 11:00 Uhr: Blitzturnier, 17:00 Uhr: Abschlussfeier
FaLang translation system by Faboba