Nepomniachtchi

Die vierte Runde der KZCC geht überzeugend an Ian Nepomniachtchi! Erneut zeigte er seines enormen Talent und Kreativität und das unglückliche Opfer war diesmal Boris Gelfand. Gelfand spielte seine Lieblingsvariante des Najdor-Sizilianers, welche einen grossen Kampf verspricht - und hielt. Beide Spieler versuchten ihre Figuren auf ideale Positionen zu bringen um einen entscheidenden Angriff starten zu können. Gerade als Gelfand im Begriffe war seinen Angriff zu beginnen, startete Neopmniachtchi seinerseits einen Angriff gegen den König des Israeli auf den von ihm geöffneten Linien. Nach wenigen weiteren Zügen war ein Matt unausweichlich und Gelfand gab auf.

Anand - Oparin begann als hochtheoretische Spanische Eröffnung, in welcher beide Seiten mehrere Züge lang manövrieren um ihre Stellung zu verstärken. Als Oparin sich entschied Linien auf dem Damenflügel für aktives Spiel zu öffnen, erwies sich das als Bumerang. Anand nutzte diese Linien um mit seiner Dame in die Stellung des Russen einzudringen. Das kostete Oparin zwei Bauern und dieser materielle Nachteil zwangen ihn bald zur Aufgabe.

Eine ruhige Réti Eröffnung sah man in Svidler - Pelletier. Ein langer und hochstehender positioneller Kampf ohne Feindesberührung entwickelte sich. Für einige Zeit schien es dass Svidler einen kleinen Vorteil hatte und diesen dank seines 200-Elo Vorteils in einen Sieg umwandeln könnte. Aber Pelletier verteidigte sehr gut und lenkte in ein Endspiel mit einem vorübergehenden Bauernopfer ein. Seine aktiven Figuren zwangen aber Svidler bald in ein Remis durch Zugwiederholung einzuwilligen.

Die längste Partie war Kramnik - Nakamura in der der Russe erneut seine neue Vorliebe für ruhige Damenbauerneröffnungen zeigte. Diesmal spielte er sogar das Colle System, welches ein sehr seltener Gast im Top-Level Schach ist, da es im Rufe steht, remiselich zu sein. Aber Kramnik wäre nicht Kramnik, hätte er es nicht fertig gebracht Aktivität zu erzeugen und erheblichen Druck auf Nakmura's Stellung auszuüben. Später opferte er einen Bauern um den Druck auf die schwarzen Felder weiter zu erhöhen und erreichte fast eine gewonnene Stellung! Aber nach dem falschen 44.Da5 (anstatt 44.Da7), entwischte Nakamura in ein Endspiel mit Dame und Leichtfiguren das nicht mehr zu gewinnen war.

Heutige Resultate:

Round 4 - 15 April

Weiss SchwarzRes.
Viswanathan Anand-Grigoriy Oparin2:0
Peter Svidler-Yannick Pelletier1:1
Vladimir Kramnik-Hikaru Nakamura1:1
Ian Nepomniachtchi-Boris Gelfand2:0

Classical nach Runde 4

RkNameELOPtsSB
1.Hikaru Nakamura (USA)279310.029.50
2.Ian Nepomniachtchi (RUS)275110.028.00
3.Viswanathan Anand (IND)27869.024.00
4.Vladimir Kramnik (RUS)28118.028.50
5.Peter Svidler (RUS)27478.026.00
6.Boris Gelfand (ISR)27245.012.50
7.Yannick Pelletier (SUI)25413.09.50
8.Grigoryi Oparin (RUS)26042.08.00

Partien:

 
FaLang translation system by Faboba